Lützelsee
    ©2007 Peter Märki    Aktuelle Seite: Geschichte -> Turpen und Streue
 

  Home
  Übersicht
  Rundgang
  Impressionen
  See
  Inseln
  Bäche
  Störche
  Schutzgebiet
  Anreise
  Geschichte
    745 Lucikinse
    1700 Wasserrechtskarte
    1700 Leuticker-See
    1773 Grenzplan
    1779 Gemeindewechsel
    1780 Memorabilia
    1901-2001 VVH
  > Turpen und Streue
  Postkarten
  Links
  Impressum
  Gästebuch
  Sitemap

  Druckversion

   <12>Turpen und Streue

Erinnerungen von Xaver Eberhard (geb. 1939), im Hasel, erzählt am 11. April 2008

Turpen

Zwischen Hasel und Lützelsee wurden früher Turpen (Torf) gestochen, getrocknet und im Winter zum Heizen verwendet. Dieser Bereich ist auf der Karte rechts rot beschriftet..

Streue

Im Uferbereich des Lützelsees schnitten die Bauern Streue für ihre Ställe. Unterhalb der Weiler Lützelsee und Lutikon gehört das Land den Bewohnern dieser Weiler.

Grossformat
Die übrigen Uferbereiche sind hingegen klein parzelliert, denn viele Bauern aus der Umgebung nutzten am Lützelsee ihre eigene Streueparzelle. Der Plan rechts zeigt einen Ausschnitt des klein parzellierten Uferbereiches.





Karte oben: Wildkarte 1850
Plan unten: Übersichtsplan 2000
Grossformat
 

Last Change: 2008-09-18    Zulu v2.1.8