Lützelsee
    ©2007 Peter Märki    Aktuelle Seite: See -> Allgemeines
 

  Home
  Übersicht
  Rundgang
  Impressionen
  See
  > Allgemeines
    Schilf
    Gewässerqualität
    Abfluss/Wasserstand
    Seegrundaufnahme
    Eisbulletin
  Inseln
  Bäche
  Störche
  Schutzgebiet
  Anreise
  Geschichte
  Postkarten
  Links
  Impressum
  Gästebuch
  Sitemap

  Druckversion

  

Allgemeines

 

Heutige Bedeutung

"Das Lützelseegebiet zählt mit seinen Mooren und Kleinseen zu einer der schönsten Landschaften im Kanton und beherbergt seltene, gefährdete und geschützte Tier und Pflanzenarten. Das Gebiet ist als kantonales Schutzgebiet mittels Verordnung geschützt. Die Moore werden in traditioneller Weise von Landwirten als Streuwiesen genutzt, was für die Erhaltung und Förderung der Artenvielfalt und für den Aspekt der Landschaft wichtig ist. Die meisten Riedwiesen sind seit 1994 als nationale Schutzobjekte im Inventar der Flachmoore von nationaler Bedeutung aufgeführt. Das Lützelseegebiet dient als Naherholungsraum und die Seen werden als Bade- und Fischereigewässer genutzt."

Entstehung:

Toteissee

Geometrie

Höhenlage 500 m ü. M.
Maximale Tiefe 6.1 m
Mittlere Tiefe: 4.2 m
Seeoberfläche: 12.8 ha
Seevolumen: 534'000 Kubikmeter
Aufenthaltszeit: Tage
Seeabfluss Tobelbach > Feldbach
Mittlere Abflussmenge: 112.5 l/s

Messstelle:

700'875 / 235'150

Einzugsgebiet

Fläche:

570.9 ha

Prozentuale Aufteilung

Gewässer: 3%
Siedlungsflächen 6%
Unproduktive Flächen: 9%
Wald: 22%
Landwirtschaft: 60%
Total: 100%
Quelle: Statusbericht 2006 Gewässerqualität des AWEL, Baudirektion Kanton Zürich, Seite 29.
 

Last Change: 2007-05-27    Zulu v2.1.8